Wir sind?

Journalistisch ehrlich, aber nicht objektiv – alles andere wäre langweilig.

Sich mit dem Thema Auto zu beschäftigen ist etwas emotionales: Das erste mal mit dem neuen Auto seines Vaters von der Schule abgeholt zu werden. Das erste eigene Auto – ein Unfall – und die Abenteuer die man mit seinen Freunden und Familie darin erlebt. Gerade für uns Petrolheads ist ein eigenes Auto unverzichtbar – eine Erweiterung unserer selbst, für Freiheit und Individualität.

Umso trauriger ist es, dass es immer mehr farb- und blutlose Produktempfehlungen gibt, die den Autokauf emotionslos wie den Erwerb einer neuen Waschmaschine machen. Wer auf der Suche nach Gewichtsangaben und Kofferraumvolumen ist, wird auf unserer Seite nicht fündig werden. Auch wenn wir uns großen Schrittes in Richtung automobilen Einheitsbrei bewegen möchten wir unseren Zusehern einen individuelle Lichtblicke am grauen Horizont des Labortester-Meers ermöglichen.

Euch erwartet also eine völlig andere Betrachtungsweise – basierend auf über 15 Jahren Erfahrung – weil ich diesem Thema mein Leben verschrieben habe.

Der Petrohead – eine gefährdete Art.

Greenpeace beschäftigt sich mit Walen und wir mit einer nicht weniger gefährdeten Art. Der Benzinbruder – auch Petrolhead genannt, droht durch Carsharing, Fahrrad-Botschafter und der Verbannung aus so gut wie allen spannenden Orten dieser Welt, auszusterben – und das um nur ein paar Gefahren aufzuzählen die den Lebensraum des Petrolhead immer weiter einschränken.

Doch es gibt Sie noch – Leute die wissen, dass ein Auto nicht Bloß eineinhalb Tonnen Blech und Gummi, sondern Kultur, Leidenschaft, Triebfeder unserer Wirtschaft und Nährboden unendlicher Gespräche sind. Wir werden Sie suchen, finden und Ihre Geschichte festhalten.